Herzlich Willkommen im Haus St. Martinus

In den eigenen vier Wänden fühlen sich die meisten Menschen sicher und geborgen. Damit sie sich auch im Alter rundum wohlfühlen, bietet das Haus St. Martinus älteren Menschen ein neues Zuhause und genau die Hilfe, die sie benötigen.

 

Bei uns arbeiten

Wichtige Hinweise zur Besuchsregelung

Allgemeinverfügung des Landesgesundheitsministeriums zum Coronavirus SARS-CoV-2
  • Besuche dürfen ohne Begrenzung der Personenanzahl durchgeführt werden.
  • Besuche sind nur mit einem negativen PoC-Test-Ergebnis möglich, das nicht älter als 48 Stunden ist.* Bitte klingeln Sie an der Tür und zeigen Sie Ihr Testergebnis vor.
  • Wir führen ein Gesundheitsscreening (inklusive Temperaturmessung) durch, und alle Besuche werden registriert. Wenn dabei Symptome einer SARS-CoV-2-Infektion festgestellt werden oder Sie verweigern eine Mitwirkung am Kurzsreening, muss Ihnen der Zutritt zur Einrichtung verweigert werden.
  • Desinfizieren Sie sich bitte die Hände direkt nach dem Betreten der Einrichtung, vor dem Betreten des Bewohnerzimmers sowie vor Verlassen der Einrichtung.
  • Wir empfehlen während des Besuches eine FFP2-Maske zu tragen. Diese erhalten Sie am Empfang.
  • Während des Besuches in den Bewohnerzimmern sind Sie für die Einhaltung der AHAL-Hygieneregeln verantwortlich.
  • Wir bieten Besucherinnen und Besuchern folgende Testtermine an:
    ab 16. August 2021

    Montag 9.00 bis 12.00 Uhr
    Dienstag 15.00 bis 17.00 Uhr
    Mittwoch 9.00 bis 12.00 Uhr
    Donnerstag 15.00 bis 17.00 Uhr
    Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr
    Samstag 11.00 bis 15.30 Uhr
    Bitte finden Sie sich spätestens 15 Minuten vor Ende der jeweiligen Testzeit am Testraum ein.
    Bitte nutzen Sie auch die offiziellen Teststellen des Rhein-Kreis-Neuss.

* Ausnahmeregelung für Geimpfte und Genesene:

Wenn Sie und die von Ihnen besuchte Bewohnerin bzw. der Bewohner im Besitz eines Impfnachweises sind und seit der letzten für die vollständige Schutzwirkung erforderlichen Einzelimpfung mindestens 14 Tage vergangen sind, sind Sie von der PoC-Testpflicht befreit. Gleiches gilt, wenn Sie im Besitz eines auf Sie ausgestellten Genesenennachweises sind, wobei die zugrundeliegende positive Labordiagnostik zwischen 28 Tagen und sechs Monaten zurückliegen muss. Die jeweiligen Nachweisdokumente sind zwingend vorzuzeigen. Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an uns!

 

Welches Thema interessiert Sie?

Heinz Ferrari

Ausstellung seiner Bilder

Heinz Ferrari ist in der siebten Generation Maler. Der Künstler absolvierte als landesbester in Nordrhein-Westfalen seinen Meister zum Maler und Lackierer. Nach seinem Studium an der Werkkunstschule in Düsseldorf arbeitete Herr Ferarri unter anderem als Dozent an der Meisterschule. Seit August 2020 lebt er im Haus St. Martinus der St. Augustinus Seniorenhilfe in Wevelinghoven. In unserer digitalen Galerie geben wir Ihnen exklusive Eindrücke seiner Werke. Hier geht es zur Bildergalerie

 

Aufenthaltsraum, Restaurant im Haus St. Martinus

Modernes Wohnen

Modern und idyllisch ist das Leben im Haus St. Martinus – ganz gleich, ob in einem der 80 Einzelappartements oder in einer der 15 Wohnungen. Mit diesem Haus ist ein wahres Altersidyll, eine beeindruckende Symbiose aus historischer Kapelle und hochmodernem Bau entstanden. 

In geselliger und entspannter Atmosphäre können Bewohnende, Nachbarn und Erholungssuchende im hauseigenen Café-Restaurant Bei Kruchens verweilen und plaudern. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit die Kapelle St. Josephs auch für Feierlichkeiten wie Hochzeiten, Taufen u.v.m. zu nutzen.

Wohnen mit Pflege & Betreuung

Zimmer im Haus St. Martinus

Wir möchten, dass sich unsere Bewohner bei uns wohlfühlen. Deshalb können Sie Ihre Zimmer so einrichten, wie es Ihnen gefällt: mit Ihren eigenen Wohnaccessoires, Bildern und Ihrem privaten Mobiliar. Auf diese Weise schaffen Sie sich Ihr persönliches Wohnumfeld und die Privatsphäre, die das Wohnen und Leben angenehmer werden lassen. 

Selbstverständlich verfügen die komfortablen Einzelapartments jeweils über ein eigenes seniorengerechtes Bad. Ebenso ist der Anschluss eines TV-Gerätes und ein eigener Telefonanschluss in allen Zimmern möglich. Für mehr Sicherheit ist das Bad mit einem rutschfesten Boden, zusätzlichen Haltegriffen und ebenso wie das Zimmer mit einer Hausnotrufanlage ausgestattet.  

Pflege

Unsere Bewohnerinnen und Bewohner werden vom ersten Tag an individuell und ganzheitlich versorgt. Wir sehen den ganzen Menschen mit seinem altersentsprechenden Gesundheitszustand. 

Unser gut aus- und fortgebildetes Team steht für kompetente Betreuung und einfühlsame Pflege nach individuellen Bedürfnissen und den neuesten pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen. Dabei ist für uns besonders wichtig die Selbständigkeit als auch die Fähigkeiten der uns anvertrauten Menschen zu fördern. 

Aktuelle Kostensätze

Haus St. Martinus

 

Pflegegrad 2

Pflegegrad 3

Pflegegrad 4

Pflegegrad 5

Unterkunft

21,62 €

21,62 €

21,62 €

21,62 €

Verpflegung

16,65 €

16,65 €

16,65 €

16,65 €

Pflegesatz

55,20 €

71,37 €

88,24 €

95,80 €

Investitionskosten

23,15 €

23,15 €

23,15 €

23,15 €

Ausbildungsumlage

3,14 €

3,14 €

3,14 €

3,14 €

Vergütungsumlage

2,69 €

2,69 €

2,69 €

2,69 €

Tagessatz

122,45 €

138,62 €

155,49 €

163,05 €

Monatssatz

3.724,92 €

4.216,82 €

4.730,00 €

4.959,88 €

Pflegeversicherung

770,00 €

1.262,00 €

1.775,00 €

2.005,00 €

Monatssatz abzügl. Pflegeversicherung

2.954,92 €

2.954,82 €

2.955,00 €

2.954,98 €

Eigenanteil je Monat lt. Pflegesatzvereinb.

909,16 €

909,16 €

909,16 €

909,16 €

Weitere Informationen

Hinweis für Privatversicherte:
Vergütungszuschlag nach § 43b SGB XI: 162,27 €
Vergütungszuschlag nach § 84 Abs. 9 SGB XI: 52,32 €

Bei ärztlicher Verordnung von Inkontinenzmaterial fallen bei Privatzahlern zusätzliche Kosten für Inkontinenzmaterial i.H.v. 26,81 € monatlich an.

Bei ausschließlicher, nicht nur vorübergehender Ernährung mit Sondenkost inklusiveer Flüssigkeitsversorgung wird der Verpflegungssatz je Tag (30,42-stel des Monatsbetrages) um ein Drittel je Tag reduziert. 

Unser Team

Nadja Pienkowski

Einrichtungsleiterin

Robert Leschzok

Pflegedienstleiter

Jana Wardemann

Wohnbereichsleiterin

Angelika Neuber

Wohnbereichsleiterin

Dirk Jansen

Leiter Sozialer Dienst

Wohnen mit Pflege & Service

Bewohnerin liest im Aufenthaltsraum des Hauses St. Martinus

Die seniorengerechten Wohnungen bieten genügend Platz für Individualität, die gemütlichen Aufenthaltsräume ausreichend Möglichkeit, mit anderen gemeinsam Zeit zu verbringen. Unser Team begleitet Sie ganz nach individuellen Bedürfnissen und unterstützt Sie im Alltag. 

Unsere modernen Zwei-Zimmer-Wohnungen verfügen über einen Wohn-Schlafraum, Flur, Einbauküche, Bad, Terrasse oder Balkon. Die Bäder sind seniorengerecht mit barrierefreier Dusche und rutschfestem Fußboden ausgestattet – Haltegriffe sind vorhanden. In allen Wohnungen sind selbstverständlich ein TV und ein Telefonanschluss installiert.

Zu jeder Wohnung gibt es im Keller einen zusätzlichen abschließbaren Abstellraum. Stellplätze für das eigene Auto können je nach Verfügbarkeit angemietet werden. 

Leistungen

Unsere mietgebundene Betreuungspauschale umfasst folgende Leistungen:

  • Individuelle Beratung
  • Vermittlung eines Hausnotrufs mit 24-Stunden-Bereitschaft
  • Vermittlung von Pflegediensten
  • Vermittlung von haustechnischen Diensten
  • Gruppenangebote, Veranstaltungen und Feste
  • Unterstützung bei der Organisation von Familienfeiern

Zusätzliche Leistungen

  • Verpflegungsangebot – Verzehr im Café-Restaurant
  • Für alle Mahlzeiten können 10er Karten erworben werden
  • Zimmerservice: pro Mahlzeit
  • Stellplatz (soweit verfügbar)
  • Wohlfühlmeldung inkl. Zustellungsservice in die Wohnung
  •  Hausnotruf – Basis plus (24-Stunden-Sicherheitsuhr)
  • Technischer Service
  • Terrassenreinigung
  • Schreibservice
  • Internetzugang via W-Lan
  • Umfeldpflege im Urlaub und bei Krankenhausaufenthalt
  • Blumenpflege
  • Reinigungsservice
  • Fensterreinigungsservice
  • Gardinenreinigung
  • Wäschepflege
  • Trockner: kostenfreie Nutzung
Aromapflege im Haus St. Martinus

Aromapflege

Natürliche Düfte - bewusst einsetzen

In den letzten Jahren hat die Aromapflege an Bedeutung gewonnen und sich auch im Pflege- und Gesundheitsbereich sehr bewährt. Gezielt eingesetzt, helfen Düfte, das seelische und körperliche Wohlbefinden zu fördern und ganzheitlich zu unterstützen. Ihre ganzheitliche, wohltuende Wirkung lässt sich in der Pflege sehr gut integrieren.

Unsere Pflegekräfte im Haus St. Martinus sind speziell in der Aromapflege fortgebildet. Gerne beraten unsere ausgebildeten Mitarbeiter zu den verschiedenen Einsatzmöglichkeiten. Wir verwenden ausschließlich naturreine ätherische Öle von hoher Qualität.

Haus St. Martinus - Wellnessangebot

Wellness

Im Haus St. Martinus geht es nicht nur um eine umfassende medizinische und pflegerische Betreuung, wir bieten verschiedene Methoden und Anwendungen die das Wohlbefinden von Körper, Geist und Seele steigern sollen.

So müssen unsere Bewohnerinnen und Bewohner auch auf Wellness nicht verzichten. Ein modernes, großes Wellnessbad im Haus sorgt für die nötige Entspannung vom Alltag. Bewegung an der frischen Luft steht bei uns ebenfalls hoch im Kurs: Am Ufer der Erft und umgeben von viel Grün lädt die parkähnliche Anlage zu wohltuenden Spaziergängen ein.

Unsere Freizeitaktivitäten

Freizeit gestalten

Spaziergang im Haus St. Martinus

Unseren Bewohnern möchten wir ein hohes Maß an Lebenszufriedenheit und -qualität ermöglichen. Feste Gruppenaktivitäten ebenso wie Feste feiern und die tiergestützte Therapie findet daher besondere Berücksichtigung.

Auch im Jahresverlauf finden regelmäßig Feste und Feiern zu Karneval, St. Martin, Nikolaus oder Weihnachten statt. 

Tiergestützte Therapie

Einmal im Quartal ist Gregor Kryk von Panuba mit seinen Tieren im Haus St. Martinus zu Besuch. Kaninchen, Hahn, Pony und seine vielen anderen Tiere sind nicht nur eine schöne Abwechslung. Sie helfen auch nachweislich Menschen, wieder aktiver zu sein, Anspannungen zu lösen, Zufriedenheit und Lebensqualität zu gewinnen. Gerade für Menschen mit Demenz ist der Tierkontakt eine Chance, sich selbst wieder bewusst wahrzunehmen und auch mit ihrer Umgebung und anderen Menschen in Kontakt zu treten.

Auszug unseres wöchentlichen Angebotes

  • Kreatives Gestalten
  • Sitzgymnastik, Ball- und Bewegungsrunden 
  • Hauswirtschaftliche Angebote
  • Singen hält fit/Mitsingschlager
  • Gesellschaftsspiele
  • Religiöse Angebote
  • Entspannungsangebote
  • Basale Stimulation Angebote/Wellness Angebote
  • Musikalische Tanznachmittage mit Livemusik
  • Biografiearbeit
  • Naturgestützte Angebote
  • Bunte Ohren (Hörspielgruppe)
  • Tiergestützte Angebote
  • Einzelbetreuungen

Restaurant

Frisches aus der eigenen Küche

Café-Restaurant bei Kruchens im Haus St. Martinus

Für gesunde und abwechslungsreiche Kost sorgt unsere hauseigene Küche. Der ausgewogene Speiseplan ist nicht nur auf die Wünsche unserer Bewohner abgestimmt. Selbstverständlich finden auch ärztlich verordnete Diäten oder Sonderkost Berücksichtigung. Zum Frühstück und Abendessen gibt es ein reichhaltiges Buffet.

Mittags können Sie aus verschiedenen Hauptgerichten wählen, wobei man aus einem vegetarischen, einem regionalen fleischhaltigen oder einem süßen Gericht aussuchen kann. Dazu gibt es eine Suppe und eine Nachspeise. Am Nachmittag gibt es Kaffee und leckeren Kuchen im Café "Bei Kruchens". 

Öffnungszeiten

Die Mahlzeiten werden zu folgenden Zeiten angeboten:

  • Frühstück 7.30 bis 9.30 Uhr
  • Mittagessen 12.30 bis 13.30 Uhr
  • Kaffee 15 bis 16.30 Uhr
  • Abendessen 17.30 bis 19.30 Uhr
Terrasse des Haus St. Martinus. Auf dieser stehen Tische mit Stühlen. Im Hintergrund befindet sich die Gartenanlage.

Das Café-Restaurant Bei Kruchens stellt im Haus St. Martinus einen Mittelpunkt dar. Hier können Bewohner, Besucher, Wanderer, Radfahrer und Kanuten einkehren.

Geöffnet ist das Café-Restaurant Bei Kruchens montags bis freitags von 7.30 bis 13.30 Uhr und von 15.00 bis 19.30 Uhr, samstags, sonntags und feiertags ist das Café durchgängig geöffnet.

Förderverein

Helfen Sie mit

Außenansicht der Seniorenhilfe mit einem Gewässer davor und einem Garten.

Ziele des Fördervereins sind

  • die guten Standards im Haus St. Martinus zu erhalten und zu fördern.
  • zusätzliche Mittel zur Unterhaltung und Beschäftigung der Bewohnerinnen und Bewohner bereitstellen.
  • zusätzliche Feste, Ausflüge und kulturelle Angebote zu fördern
  • das angenehme Ambiente des Hauses mit seiner Wohlfühlatmosphäre sichern.

Gern können Sie sich aktiv in die Arbeit des Fördervereins einbringen. Wir freuen uns über jede Spende. Jeder Betrag hilft uns und ist für Sie steuerlich absetzbar. Sprechen Sie gerne Frau Anna-Maria Wansart-Engel, erste Vorsitzende des Fördervereins, an 0178 479 6365   info@förderverein-stmartinus.de

Spendenkonto Förderverein
Sparkasse Neuss
IBAN DE21 3055 0000 0093 6066 06

BIC WELADEDNXXX

Aufnahmeantrag
Satzung

 

Arbeiten bei uns

Downloads

Schnell im Überblick

Anfahrt

Ihr Weg zu uns

Haus St. Martinus
Klosterweg 1
41516 Grevenbroich-Wevelinghoven

02181 228 420
info@seniorenwohnstift-st-martinus.de

Anfahrt & Parken

Das Haus St. Martinus ist aus allen Richtungen über die A46 und A540 gut erreichbar. Den Besucherinnen und Besuchern stehen auf dem nahegelegenen Parkplatz ausreichend Parkplätze zur Verfügung.

Kontakt

Sie fragen - wir helfen
Möchten Sie unverbindlich erste Informationen erhalten? Wir rufen Sie gerne werktags zwischen 10 und 16 Uhr zurück!
bis

Nadja Pienkowski , Einrichtungsleiterin

Haus St. Martinus

02181 228 420

info@seniorenwohnstift-st-martinus.de

Aktuelles & Neuigkeiten

Immer auf dem aktuellsten Stand

Kleine Gesten gegen die Einsamkeit: Haus Maria Hilf sucht Ehrenamtler

(06.08.2021) Schon vor Corona haben viele Senioren isoliert gelebt. Monatelang vermied man den Kontakt sogar – aus Rücksichtnahme. Das Haus Maria Hilf arbeitet gegen dieses Problem an und sucht weitere ehrenamtliche Unterstützer.

Artikel lesen

Sportliche Abwechslung: Senioreneinrichtung stellt Olympische Spiele nach

(29.07.2021) Das Haus St. Martinus gestaltete die üblichen Bewegungseinheiten anlässlich der Olympischen Spiele um und trug ihren eigenen sportlichen Wettbewerb aus. Die Disziplinen gleichen dabei denen des Originals.

Artikel lesen

Neues Projekt soll gegen Altersisolation helfen

(08.06.2021) Alina Penner startete das vom Land Nordrhein-Westfalen geförderte Projekt „Gemeinsam statt allein“. Ziel der Aktion ist es, Anwohnerinnen und Anwohner im „Quartier Meertal“ aus der Altersisolation zu holen.

Artikel lesen

Weitere Neuigkeiten